World Usability Day 2016 Berlin | Rettet die kleinen, regionalen Nahrungsmittelproduzenten vor der IT-Lawine! Nutzerzentrierte Entwicklung eines Tools für Anforderungserhebung und Einführungsprozess spezialisierter ERP Systeme

Rettet die kleinen, regionalen Nahrungsmittelproduzenten vor der IT-Lawine! Nutzerzentrierte Entwicklung eines Tools für Anforderungserhebung und Einführungsprozess spezialisierter ERP Systeme

Die IT-Anforderungen an Unternehmen die unsere Nahrungsmittel produzieren steigen stetig. Die Herkunft aller verwendeten Zutaten müssen nachgewiesen, alle Verarbeitungsschritte dokumentiert werden. Der Aufwand für Zertifizierungen (z.B. Bio) steigt, eine digitale Kommunikation und Produktlistung bei Handelsketten ist Pflicht. Papierbasiertes Arbeiten wird damit unmöglich und die Nutzung eines passgenauen ERP-System zur digitalen Abbildung aller Prozesse künftig auch für kleinste und kleine Landwirtschaftsunternehmen alternativlos. Leider fehlen jedoch gerade diesen Unternehmen Kompetenz, Zeit und Geld für die Auswahl, Anpassung und Einführung einer solchen komplexen Softwarelösung. 

Das Forschungsprojekt RegioFood_Plus arbeitet an einer Lösung dieses Problems: Unternehmen der Ernährungswirtschaft und ein Hersteller einer Branchensoftware erarbeiten gemeinsam in einem partizipativen, iterativen Prozess ein Softwaretool, mit dem Unternehmensverantwortliche der Produzenten Informationen in einem Dialog eigenständig, schnell und effizient erfassen können. Hiermit wird dann eine kostengünstige Individualisierung von branchenspezifischen ERP-Systemen möglich. Lösungsansätze und Prototypen werden entwickelt und in Unternehmen getestet. Im Beitrag werden Problemstellung, nutzerzentrierte Vorgehensweise sowie erste Lösungsansätze vorgestellt und diskutiert.

Ort & Zeit

Event Hours(1)

  • Raum 1

    14.30 – 15.00

    Ron Reckin
    SIBB e.V.
    Sven Schiller
    CSB-System AG

Speaker

Ron Reckin

Dipl.-Psych. Dipl.-Betriebswirt (BA) Ron Reckin Ron Reckin absolvierte zunächst ein Studium der Betriebswirtschaft und war in der Wirtschaft tätig, bevor er ein Studium der Psychologie aufnahm, welches er 2012 an der Humboldt-Universität zu Berlin abschloss. Als WiMi und Doktorand an der TU Berlin bearbeitete er dann bis 2016 im Forschungsprojekt UseTree das Thema Usability Engineering und dessen praktische Anwendung in KMU. Im SIBB e.V. leitet er jetzt die Bearbeitung des Forschungsprojekts RegioFood_Plus.

Firma: SIBB e.V.

Sven Schiller

1985 – 1989 – Hochschulstudium Prozessindustrie Food an der Humboldt Universität zu Berlin
1989 – 1991 – Head of Department Fleisch und Wurstwaren GmbH in Thüringen
1991 – 1999 – Business Process Consultant CSB-System AG
1994 – 1999 – Project Management CSB-System AG
1996 – 1999 – Sales Management CSB-System AG
2000 – Heute – Senior Business Unit Manager CSB-System AG

Firma: CSB-System AG